Jekabs Nimanis

Koproduktion zwischen dem Gare du Nord – Bahnhof für Neue Musik in Basel und Kulturas biedriba Spektrs in Riga anlässlich von Riga 2014, european capital of culture.

Komposition: Jekabs Nimanis, Libretto: Inese Zandere

Premiere 15. Februar 2014, Eisenbahnmusum Riga
Musikalische Leitung: Normunds Dregis // Inszenierung: Christine Cyris // Bühne und Kostüme: Kristine Jurjane
Mit: Jeannine Hirzel, Kristine Gailite, Robert Koller
Ensemble Putni, Riga und Lettisches Kammerorchester, Riga

Fotos: Ute Schendel

Das Projekt war ein lettisch-schweizerisches Experiment: auf der Basis der Vorlage von Aristophanes` Lysistrata wurde von zwei Komponisten je eine Oper komponiert, und zwar eine Komödie und eine Tragödie.
Im Mittelpunkt meiner Inszenierung der Tragödie stand die Frage danach, wie es Menschen überhaupt möglich ist, zu töten. Schliesslich kann man davon ausgehen, dass der Mensch als solches a priori gegen den Krieg ist. Was also bewegt nun ein Individuum dazu, die Waffe gegen jemand anderen zu erheben und ist jeder Mensch dazu fähig?Cyris_Lysistrate_01 Cyris_Lysistrate_02 Cyris_Lysistrate_03 Cyris_Lysistrate_04 Cyris_Lysistrate_05 Cyris_Lysistrate_06

 

ähnliche Projekte